Fachsimpelei

Was genau ist feucht halten?

Ich wurde in einem Forum anhand eines Fotos gefragt, was das denn für Blumen sein würden. Es stellte sich heraus, dass es zwei bekannte Bromelien-Gattungen sind. Dann kam (wie anders kaum zu erwarten war) die berühmte Frage „Wie gießt man die?“. Nun war das kein Pflanzen- oder Gartenforum, sondern mehr Richtung Hard- und Software. In den Bereichen kennen die sich dort aus. Aber bei Pflanzen dringt man in Bereiche vor, wo noch nie einer von denen war.

Ich zitiere mich daher mal selber, wie man Bromelien gießt:

Bromelien sind in den Regenwäldern zuhause. Daher mögen sie es gerne feucht. Daher nie austrocknen lassen und die Erde immer leicht Feucht halten.
Dabei sind es aber auch keine Sumpfpflanzen die im Wasser stehen können. Bromelien wachsen auf Ästen ähnlich wie Orchideen und haben daher immer etwas Luft an der Wurzel (Was man eben mit dem feucht halten erreicht: Genug Feuchtigkeit in der Erde, aber eben so, dass die Wurzeln genug Luft abbekommen). Dabei kann man aber immer etwas in ihren Trichter gießen, da das ebenfalls ihrer natürlichen Lebensweise entspricht.

Wenn man ihnen dann nochmal etwas Gutes tun möchte, kann man schauen, dass man die Luftfeuchte relativ hoch hält. Ab und zu ansprühen tuts aber auch.

Da dachte ich, dass das eigentlich reicht. Schließlich habe ich gleich mit angeführt, wie Bromelien in natürlicher Umgebung wachsen. Somit hätte man sich das ein wenig ableiten können. Weit gefehlt, als Antwort darauf kam das:

Feucht halten und oben reinkippen hab ich schon gehört, aber wie viel ist denn „feucht halten“? Kann man das in Schnapsgläsern pro Woche ausdrücken?^^

Die Frage ist dabei nicht mal unberechtigt. Immer liest man von leicht feucht halten, gut feucht halten, blabla. Aber was genau ist das denn? Dieses „feucht halten“? Da in dem Forum nur PC-Freaks (im positiven Sinne) zu hause sind, musste ich das Ganze ein wenig umschreiben und bin bei folgender Formulierung gelandet:

Die Maßeinheit Schnapsgläser kenne ich nicht.

Man könnte es vielleicht so erklären: Du hast einen Socken. Wenn du den in der Waschmaschine hattest, ist der meist nur so feucht, dass wenn du ihn auswringen tust, kein Wasser raustropft. Das wäre ein feuchter Socken. Wenn der Socken aber aufgrund eines anderen Waschprogramms nach dem Waschgang so voll mit Wasser ist, dass es beim auswringen runtertropft oder gar richtig runterplätschert. Dann ist es zu viel.

Daraufhin bekam ich das hier:

Das mit der Socke verdeutlicht es, danke.

0 Kommentare zu “Was genau ist feucht halten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.