Draußen Sommer

Ein bienenfreundlicher Balkonkasten

In letzter Zeit gab es ja immer wieder Beiträge in den Medien, dass die Bienen es durch Pflanzenschutzmittel, zunehmende Intensivlandwirtschaft und auch einem Virus der die Bienen befällt zunehmend schwerer haben. Dass man dagegen etwas unternehmen muss, steht außer Frage, doch was kann man daheim auf seinem Balkon, in seinem Garten oder auf der Terrasse tun, damit man den Bienen ein wenig helfen kann?

Ideen für den Garten

Wer einen Garten sein Eigen nennt und den Bienen (aber auch Hummeln und anderen nützlichen Insekten) helfen will, der kann schon damit einiges erreichen, in dem er einen Teil seines Rasens nicht mehr mäht und dort eventuell auch Blumensaaten aussät, die viele blühende Blumen enthalten. In den Baumärkten und Gartenfachcentern gibt es zahlreiche Saatgutmischungen die eine schöne Blumenwiese entstehen lassen. Es muss ja nicht der komplette Rasen sein, ein kleines Stück tut es schon, hilft den Bienen und sieht noch gut aus.

Eine weitere Möglichkeit ist viel mit blühenden Stauden oder auch mit einjährigen Blumen zu arbeiten, die noch dazu im Hochsommer und Richtung Herbst blühen. Denn diese beide Jahreszeiten sind für die Bienen am schwierigsten zu überstehen.

Ideen für den Balkon

Kommen wir zum eigentlichen Thema: Wie man den Balkon bienenfreundlicher gestalten kann. Auch hier gibt es Saatgutmischungen speziell für den Balkonkasten, die man nur aussäen braucht, leicht zu pflegen sind und die neben Bienen auch Hummeln und Schmetterlinge anziehen.

Ansonsten kann man seine Balkonkästen auch ganz normal mit Pflanzen bestücken. Dabei sollte man aber auf die Wahl der Pflanzen achten, da die Bienen manche Blumen eher schätzen als andere. Bienen haben dabei eine Vorliebe für folgende Blumen:

  •  Mohn
  • einfach blühende Dahlien
  • Tagetes
  • Cosmea
  • Prachtkerze (Gaura lindheimeri)
  • Fächerblume
  • Vanilleblume
  • Echter/Mehliger Salbei
  • Portulakröschen
  • Lobelien
  • Sonnenhut (Rudbeckien)
  • Sonnenauge
  • und andere
Gefüllte Blüten
Gefüllte Blüten

Die Auswahl ist also durchaus brauchbar. Wichtig: Es sollten keine gefüllten Blüten sein. Gefüllte Blüten bieten keinen Pollen und zum anderen spielt auch die Tiefe der Blüte eine Rolle, da Bienen nur einen kurzen Rüssel haben.

Wie im obigen Bild zu sehen ist, kann man einen schönen Balkonkasten mit den Zierpflanzen füllen. In dem Balkonkasten sind folgende Pflanzen enthalten:

  • Vanilleblume (Ganz links und ganz rechts)
  • Mehliger Salbei (Zweite Pflanze von links)
  • Cosmea (In der Mitte)
  • Lavendel (Zweite Pflanze von rechts)
  • Vanilleblume (Ganz rechts)
  • Ein Hängebambus
  • Husarenköpfchen (2 mal)

Natürlich gibt es nicht nur blühende Zierpflanzen sondern auch mit Kräutern kann man einiges machen. Folgende Kräuter sind empfehlenswert:

  • Thymian
  • Schnittlauch
  • (Berg-)Bohnenkraut
  • Majoran
  • Basilikum
  • Ysop
  • Weinraute
  • Zitronenmelisse
  • Pfefferminze

Dabei kann man die Kräuter auch noch mit Balkontomaten oder Balkonpaprika kombinieren und bekommt so einen tollen Nasch- und Kräuterkasten hin. Das freut nicht nur den Menschen sondern auch die Bienen. Wer übrigens kein Fan von Balkonkästen ist oder nur wenige aufstellen kann, kann auch Schalen und andere Gefäße mit obigen Pflanzen füllen. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Frohes gärtnern!

2 Kommentare zu “Ein bienenfreundlicher Balkonkasten

  1. Ich schon wieder 🙂 Ein hummelfreundlicher Garten ist genau mein Thema. Ich habe im vergangenen Jahr Oregano, Thymian, Rosmarin, Schnittlauch, Salbei und Minze gepflanzt – nicht nur gut für uns, sondern auch für die Hummeln. Außerdem Sonnenblumen und Lavendel. Im nächsten Jahr will ich wieder Disteln haben. Mohn ist auch geplant.
    Mein Projekt über den Winter werden 2 Stauden mit komplizierter Aufzucht (habe ich aus dem hiesigen Schau- und Sichtungsgarten). Ich bin gespannt, ob das klappt.
    viele Grüße!
    Nadja

  2. René Zintl

    Hey, immer gerne gesehen.

    Wenn du das mit den Kräutern gut hinbekommen hast, klappt der Rest auch.

    Nur der Mohn könnte schwierig werden. Bekommen den bei uns in der Gärtnerei nicht so hin wie wir wollen. Fault gerne, Düngung ist nicht einfach und blühen tut er auch nicht so lange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.