Draußen Herbst

Kürbisschnitzen zu Halloween

Die einen finden es einen albernen Brauch aus Amerika, die anderen finden es prima: Halloween. Das Fest aus Amerika kommt auch immer mehr zu uns nach Deutschland. Was dann natürlich nicht fehlen darf: Das Schnitzen von Kürbissen. Schwer ist es nicht und sieht noch dazu cool aus.

Was ist eigentlich Halloween?

Halloween findet in der Nacht vom 31.10 auf den 1.11 statt. Dabei sieht man die entsprechende Deko schon Wochen vorher. Seinen Ursprung hat Halloween aus dem keltischen Semainfest. Die Kelten glaubten, dass sich in der Nacht vom 31.10 auf den 1.11 die Tore zur Unterwelt öffnen und die die Seelen von Verstorbenen in die reale Welt kommen.

Die Kelten glaubten auch, dass man durch Verkleidungen diese Seelen vertreiben konnte. Letztlich brachten die Iren diesen Brauch nach Amerika, die das Ganze erst richtig bekannt machten, bis das Ganze auch zu uns nach Europa gekommen ist. Die Amerikaner wandelten dabei den Brauch der Iren ab und haben anstatt ausgehöhlten Rüben Kürbisse verwendet.

Auch das Betteln um Süßigkeiten kam erst in Amerika auf und soll die umherirrenden Seelen darstellen, die an Haustüren klopfen. Schließlich sollen die Kürbisse aber durch ihr boshaftes Aussehen die Seelen eigentlich vertreiben. Aber Süßigkeiten sind mächtiger als jeder Zauber.

Das Schnitzen eines Kürbis

Das Schnitzen ist nicht schwer. Für das Aushöhlen eignen sich am besten runde, große, gelbe oder orangene Kürbisse. Wer nur schnitzen möchte, kann sich an fast allen Sorten bedienen.

Wichtig ist dabei, an der Oberseite (mit dem Stiel) des Kürbis eine Öffnung zu machen, die groß genug ist, um ihn auszuhöhlen. Wer den Stiel als Nase oder ähnlichem nutzen möchte, muss eine andere Seite wählen, um die Öffnung hinein zu schneiden.

Die Kerne und das Fruchtfleisch sollte man komplett heraus kratzen. Das geht mit einem Messer oder scharfkantigem Löffel am besten. Die Kerne und das Fruchtfleisch kann man dabei prima für diverse Rezepte verwenden. Wobei nicht alle Sorten dafür geeignet sind.

Eine detaillierte Anleitung mit vielen Bildern findet man auf kürbis-schnitzen.de – Tolle Anleitung, die auch teilweise von Kindern gemacht ist.

Danach kann man den Kürbis mit einem Tuch sauber machen und mit einem Stift eine Gesichtsform oder andere Muster aufmalen. Die Öffnungen sollten groß genug sein, damit man sie sauber ausschneiden kann. Auch sollte nachher die Kerze genug Luft bekommen.

Mit einem Küchen- oder Teppichmesser kann man dann an den Linien entlang die Öffnung schneiden. Für kleinere Schnitz- oder Schneidarbeiten kann man auch ein Skalpell oder ähnlich kleine Klingen benutzen.

Schließlich stellt man zum Schluss noch eine Kerze oder ein Teelicht hinein. Dabei kann man auch eine Duftkerze verwenden, die einen angenehmen Duft verströmt. Ist Halloween vorbei oder der Kürbis hinüber, darf er auf dem Kompost sich wieder in den Kreislauf der Natur einfügen. Viel Spaß beim schnitzen!

0 Kommentare zu “Kürbisschnitzen zu Halloween

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.