Balkonkästen für den Herbst

Wer das Glück hat, dass seine Sommerbepflanzung noch schön ist, kann es sich ja mal überlegen, ob er weiterliest. Andererseits finde ich passt so eine herbstliche Bepflanzung richtig gut zu dieser Jahreszeit, die passenderweise Herbst heißt. 😉

Deswegen habe ich dieses Jahr zum ersten Mal meine Balkonkästen herbstlich bepflanzt. Zum einen, weil ich es schön finde und zum anderen weil ich ausprobieren möchte, wie lange die Bepflanzung gut aussieht, wie die Pflege ist und vieles mehr.

Schwer ist die Bepflanzung eigentlich sowieso nicht. Ich finde eine Herbstbepflanzung einfacher, wie eine im Sommer, da man mehr Möglichkeiten hat. Schließlich sollen ja Pflanzen unterschiedlicher Größe und gerade auch verschiedener Höhen rein. Da hat man im Herbst mehr Auswahl.

Außerdem sind die Pflanzen kleiner und man hat mehr Möglichkeiten zu kombinieren. Sommerblumen wie Petunien werden oft ziemlich groß, da finde ich es im Herbst einfacher, da die Pflanzen kleiner sind.

herbst_balkonkasten_2

Ich habe mich für die beiden Balkonkästen für folgende Pflanzen entschieden:

  • Verschiedene Gräser
  • Alpenveilchen
  • Mühlenbeckia und Lysimachia als Hängepflanzen

Dabei ist es im Herbst ziemlich wichtig, dass man die Balkonkästen sehr eng, fast schon Ballen an Ballen bepflanzt. Die Pflanzen wachsen nämlich nicht mehr und so würde es nur unschöne Lücken geben.

Auch mit den Höhen sollte man spielen, es sieht einfach toll aus, wenn von der Hängepflanze bis zum hohen Gras alles dabei ist. Ich habe mich dabei dieses Mal bewusst für Alpenveilchen und keine Chrysanthemen entschieden. Mir gefällt das saftige Grün der Gräser und der Kontrast der lila/pinkfarbenen Alpenveilchen.

Die meisten machen leider bei Balkonkästen im Frühling/Herbst den Fehler, und setzen zu wenig Pflanzen ein, so dass die Gefäße oftmals gar keine Wirkung entwickeln können und ganz verloren dastehen.

Wobei das natürlich auch eine Geldfrage ist. So ein Balkonkasten wie ich ihn da 2 Mal bepflanzt habe, kann schnell 30 Euro und mehr kosten, ob man so viel bezahlen möchte, muss natürlich jeder selbst wissen, ich finde aber, es lohnt sich definitiv.

Wer hat seine Balkonkästen noch herbstlich bepflanzt? Ich freue mich gerne über Ideen, Kritik, Vorschläge oder auch gerne einem Foto vom eigenen Balkonkasten!

2 Kommentare zu “Balkonkästen für den Herbst

  1. Robert Korkisch

    Habe bepflanzte Tröge in dieser Art gesehen ( wie auf ihrer Seite, mit Gräser ) und in meiner Unkenntnis was Blumen betrifft, ich sie aber Liebe, kenne ich die Pflanzen nicht bei Namen und daher möchte ich Sie um Rat bitten.
    Habe auf meiner Terrasse (Halbschatten) 2 Tröge 100x40cm (und auch etliche 40×40) und möchte diese bepflanzen in der Art so wie ich sie auf Ihrer tollen Seite sehe.
    Können Sie mir ein bisschen Helfen und mir sagen was ich pflanzen soll, wie sie heißen und wieviel ich für diese Größe brauche.
    Wenn ich so Ihr Foto rechts neben den Formular sehe, weiß ich dieser Mann hilft dir.
    Mit freundlichen Grüssen
    Robert Korkisch

  2. René Zintl

    Hallo,

    klar helfe ich, gerne sogar.

    Das sind Carex-Gräser verschiedenster Sorten, das hohe rote Gras ist eine Imperata. Du findest solche Gräser entweder im Gartencenter Richtung Herbst oder als Stauden auch in Staudengärtnereien/gut sortierten Gartencentern ganzjährig.

    Sollen deine Gefäße denn ganzjährig so bepflanzt sein oder soll es immer wieder mal wechseln? Meine Balkonkästen sind 1 Meter lang. Daher würde ich mal vorsichtig 10 Pflanzen schätzen für die 100×40 Tröge. Eher sogar 12 Pflanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.