Was kann man mit einem schattigen Balkon machen?

grün_schatten

Ich hatte vor ein paar Tagen ein Gespräch mit einem Pärchen. Es ging um Wohnungen, Balkone, die Lage und anderes was zu dem Thema gehört. Oftmals ist es ja so, dass man es sich nicht unbedingt aussuchen kann, wo man wohnt. Sei es, weil es finanziell nicht anders geht oder es schlicht keine andere Wohnung gibt weil der Wohnungsmarkt so leer ist. Oder natürlich auch ein paar andere Gründe.

Nun jedenfalls ging das Gespräch hin zu den Balkonen. Ich habe ja eine sehr kleine Wohnung mit 25 Quadratmetern, habe aber zum Glück einen Balkon, der dafür angenehm groß ist. Auch freue ich mich immer wieder über die Lage: Mitten in der Stadt, aber so ruhig wie am Stadtrand.

Das Pärchen hat ihre Wohnung schon etwas länger und sie haben auch einen nicht kleinen Balkon dabei. Was der Haken ist? Es ist ein Nordbalkon ohne dass groß Sonne Abends oder Morgens hinscheint. Ich habe das Glück einen Ostbalkon zu haben, der von Morgens bis Mittags um 13 Uhr Sonne hat.

Doch bei einem Nordbalkon wird es schwierig. Sie haben es mit Basilikum auf dem Balkon versucht, aber wo keine Sonne, da auch kein Basilikum. Sie fragten mich, was man mit einem Nordbalkon so alles anstellen kann.

Ich musste zugeben dass ich das so aus dem Stand heraus nicht weiß oder zumindest nicht viel. Also ich habe mich auf die Suche gemacht.

Gemüse, Obst und Kräuter

Das ist eigentlich so der schwierigste Bereich, wenn man einen Nordbalkon hat. Was wächst denn überhaupt an Gemüse und Kräuter? Dass das Basilikum schon ausscheidet hatte ich ja weiter oben schon gesagt. Aber da gibt es doch sicherlich etwas, was auch mit sehr wenig Sonne wächst:

  • Radieschen
  • Salat
  • Dill
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Sauerampfer
  • Mangold
  • Rote Bete
  • Kohlrabi
  • Brombeere
  • Rhabarber
  • Sauerkirsche

Das sind alles Sachen, die auch auf einem Nordbalkon wachsen. Dazu muss man sagen, dass aber vielleicht wenigstens etwas Morgen- und/oder Abendsonne auf den Balkon scheinen sollte, was aber zumindest im Sommer oft der Fall sein sollte.

Man sollte es dann natürlich nicht mit dem düngen und gießen übertreiben. Die Pflanzen erhalten wenig Sonnenlicht und wachsen nicht so schnell,und brauchen daher auch weniger Wasser und Dünger.

gemüse_mix

Natürlich ist auch die Ernte geringer, aber es lässt sich mit der obigen Auswahl sicher einiges anstellen. Schon alleine der Salat, Kohlrabi, Schnittlauch und Petersilie, damit lässt sich in der Küche einiges anfangen. Und vielleicht kennt man jemanden, mit dem man das gegen andere Sachen auch tauschen kann.

Eine Brombeere und auch Rhabarber werden auf einem Balkon natürlich schwierig, außer er ist ausreichend Platz, um auch größere Gefäße aufzustellen. Und gerade die Brombeere kommt auch mit wenig Platz gut aus, natürlich erntet man dann auch aus nicht Tonnen an Beeren.

Blumen

Man möchte neben Gemüse, Obst und Kräutern ja vielleicht auch etwas normales Grünes (Buntes?) haben, was auch noch etwas hermacht. Da gibt es auch das ein oder andere, um Farbe auf den Balkon zu bringen. Eine kleine Auswahl:

  • Fuchsien
  • Glockenblumen
  • Funkien
  • Farne
  • Purpurglöckchen
  • Buntnesseln
  • Salomonsiegel
  • Schaublatt
  • Tafelblatt
  • Günsel
  • Goldnessel
  • Waldsteinie
  • Eisenhut
  • Anemonen
  • Phlox (nicht alle Arten)
  • Storchschnabel (nicht alle Arten)
  • Fleißiges Lieschen
  • Begonien

Die Liste ist also auch nicht zu kurz. Je nachdem, wieviel Sonne der Balkon wirklich hat, wird die Auswahl natürlich nochmal größer oder kleiner. Da muss man doche twas herumprobieren. Aber mit den obigen Pflanzen lässt sich damit durchaus auch ein Nordblakon in eine grüne Oase verwandeln.

Wobei, was heißt grüne Oase? Der Phlox, der Storchschnabel, Begonien und die Fuchsien machen daraus eine durchaus bunte Oase! Es sollte dabei natürlich auch wenigstens ein klitzekleines bisschen Sonne scheinen. Je weniger Sonne scheint, desto grüner wird der Balkon. Was aber auch nichts schlechtes sein muss!

Weitere Tipps

Wenn man schon nicht viel Sonne hat, kann man außer mit Pflanzen auch schauen dass die Materialien des Balkons hell und farbenfroh sind: Bunte Balkonkästen, helle Wände und Böden, am besten weiße Möbel welche das Licht förmlich anziehen und nicht wie schwarze Möbel das Licht verschlucken.

Auch Edelstahl macht einen hellen Eindruck und durch die spiegelnde und reflektierende Oberfläche lässt es die Umgebung heller wirken. Auch Wasser hilft dass es wohnlicher und heller wirkt. Und zu guter Letzt: Licht. Es muss kein Festbeleuchtung sein, auch kleine Lampen die punktuell beleuchten und den passenden Farbton (Geschmacksache ob es eher ein warmer oder kühlerer Farbton sein soll) haben machen viel aus.

Im Schatten geht also einiges!

Wer hätte das gedacht, dass man auch im Schatten einiges machen kann? Da denkt man oft gar nicht daran, was man für Möglichkeiten hat. Ich hatte ja am Anfang erwähnt dass ich eine sehr kleine Wohnung habe: Auch das ist eine Herausforderung daraus etwas zu machen. Aber auch hier hat man genug Möglichkeiten, man darf nur nicht aufgeben!

Habe ich etwas vergessen, was zu einem schattigen Platz passt? Oder hat jemand eine Idee die hier unbedingt stehen muss? Gerne her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *