Ich habe die Tomaten vergessen!

Nein, meine Tomaten sind nicht erfroren, so kalt war es auch noch gar nicht. Dennoch habe ich die beiden Tomatenpflanzen auf meinem Balkon endlich entsorgt. Anfang November kann man das durchaus machen. Außerdem wollte ich meine Balkonkästen bepflanzen und da waren die beiden im Weg.

Das Dumme war nur: Ich hatte die beiden Pflanzen schon schön in den Sack geschnitten, als mir einfiel: Ich wollte doch noch ein Artikel darüber schreiben, wie es mit den Pflanzen gelaufen ist!

Ich stand auf dem Balkon und habe mich über mich selbst aufgeregt, weil ich den Artikel vergessen hatte. Also habe ich die sterblichen Überreste fotografiert, damit ich wenigstens etwas Fotomaterial für das verspätete Fazit habe…

Wie lief es mit dem Tomaten-Komplettpaket?

Nun, das letzte Bild meiner Tomaten sieht man direkt hier oben, das war im Juni. Bis in den Oktober hinein sind sie viel gewachsen und hatten auch einige Früchte dran. Doch musste ich beide Pflanzen mit Stäben und Drähten fixieren, damit sie einen festen Halt haben. Die Triebe samt Früchte wären sonst viel zu schwer gewesen.

Eigentlich erwarte ich von so einem Komplettpaket, dass damit wirklich jeder zurecht kommt. Wer keine Ahnung von Tomaten oder generell dem Gärtnern hat, hätte wohl nicht mit Stäben und Drähten fixiert und eventuell aufgegeben, weil die Pflanze dauernd umfällt oder Triebe abbrechen. Geschweige denn, dass man die passenden Materialien da hat.

Denn die Sorte ‚Black Cherry‘ scheint nicht ideal zu sein. Es gibt bessere Sorten, die kompakter bleiben und keine Fixierung brauchen. Außerdem geben andere Sorten mehr Ertrag.

Ich war nämlich etwas enttäuscht vom Ertrag. Klar darf man nicht erwarten, dass man sich mit 2 Pflanzen komplett selbst versorgt. Aber es kam nicht viel zusammen. Das mag zum einen an der Sorte, zum anderen aber auch an meinem Standort liegen, der sonniger sein könnte. Das habe ich in den anderen Artikeln erklärt, was da das Problem war.

Was soll man tun, wenn man so einfach wie möglich Tomaten haben möchte?

Kein Komplettpaket kaufen! Man sollte stattdessen ins nächste Gartencenter gehen, sich eine schon gewachsene Tomatenpflanze kaufen und sich dabei noch beraten lassen, welche am ehesten auf den Balkon passt. Damit habe ich wesentlich bessere Erfahrungen gemacht, als mit diesem Komplettpaket.

Zwar braucht man noch ein Gefäß, Dünger und etwas Erde, aber das kann man dazu kaufen und stellt kein Problem dar. Man kann das Gefäß ja weiterverwenden, die Erde und den Dünger die man übrig hat auch. Den Jutebeutel des Komplettpakets habe ich mit entsorgt, da er nicht ganz wasserdicht ist.

Klappt es mit anderen Komplettpaketen besser?

Ich habe vor 2 Jahren schon diese Pakete gekauft: Einmal mit Basilikum und einmal mit einer Gurke. Diese beiden werde ich dann im Frühjahr testen und auch hoffen, dass sie noch keimen. Bei der langen Lagerdauer im Freien weiß ich nicht, wie gut das die Samen überstanden haben. Und gerade bei den Gurken bin ich skeptisch, dass die mit so einem kleinen Gefäß zurecht kommen.

Man wird also auf jeden Fall noch davon lesen. Wer Fragen hat oder Wünsche, was ich testen soll, darf mich gerne kontaktieren (in den Kommentaren oder sonst wo) und ich werde schauen, was ich tun kann.

2 Kommentare zu “Ich habe die Tomaten vergessen!

  1. Für den Balkon kann ich Dir die Sorten Balkonstar und Robin F1 empfehlen. Es handelt sich dabei um richtige Topftomaten, die eigentlich recht viel Ertrag bringen. Ob es bei Robin F1 Pflanzen zu kaufen gibt, weiß ich nicht. Durch Aussaat bekommst Du sie bestimmt. Gut sind auch Minibell oder Vilma.

    LG Kathrin

  2. Hallo Rene, ich muss zugeben, dass ich schon länger nicht mehr auf deinem Blog war. Jetzt schaue ich mich noch ein bisschen um und lasse dir einen lieben Gruß da. Bis bald. LG Judy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.