5 bienenfreundliche Pflanzen für den Balkon

Als ich so durch das Gartencenter gelaufen bin und die Balkonpflanzen gesehen habe, dachte ich mir: Schaust du mal, was man da so an bienenfreundliche Pflanzen mitnehmen könnte.

Das dumme ist nur: Die meisten Balkonpflanzen wie Petunien oder Geranien sind nicht oder nur sehr gering bienenfreundlich. Die Auswahl was man kaufen konnte, war also eher gering. Wer aber Bienen etwas gutes tun will, kann mit den folgenden Pflanzen nichts falsch machen.

Lavendel

Der Klassiker. Weite Lavendelfelder und die Bienen stürmen auf die Lavendelblüten. Zumindest habe ich es so vor dem geistigen Auge. Nicht umsonst gibt es auch Lavendelhonig. Lecker!

Lavendel mag so viel Sonne wie möglich. Im Topf braucht er mehr Wasser, als wenn er ausgepflanzt im Beet ist. Gießen sollte man ihn dann, wenn die Erde im Topf ausgetrocknet ist. Sollte er mal vor Trockenheit welken, gießt man ihn und er erholt sich wieder. Das ist besser wie zu nass, wo er dann gerne Wurzelfäule bekommt.

Vanilleblume

Duftet schön nach Vanille und zieht nicht nur Bienen, sondern auch Schmetterlinge an. Darf also in so einer Aufstellung nicht fehlen. Sollte eher im Halbschatten stehen, da sie selbst da schon viel Wasser braucht.

Mehliger Salbei

Ist nicht der Salbei, den man für Speisen nimmt. Sondern er ist allein zur Deko. Die Bienen stehen aber auf ihn. Er mag es, wenn er halbschattig steht und nicht austrocknet.

Schmuckkörbchen

Wird bis zu einem Meter hoch. Man muss also schauen, dass man sie im Balkonkasten klein hält und auch im Gartenämter die passende Größe findet. Verträgt vollsonnige, aber auch halbschattige Standorte.

Steinkraut

Eine Hängende Pflanze, kann ziemlich groß werden, duftet herrlich nach Honig. Kommt mit voller Sonne genauso zurecht wie mit Halbschatten. Gießbedarf ist eher mittel.

Wie bepflanzt man einen Balkonkasten bienenfreundlich?

Mit den obigen Pflanzen kann man schon einen Balkonkasten üppig befüllen und schön kombinieren. Es müssen ja auch nicht nur bienenfreundliche Pflanzen rein. Kann man ja auch mit “normalen” Pflanzen kombinieren. Leider können Bienen nichts mit Gemüse auf dem Balkon anfangen (Also können schon, aber finden seit weniger Nahrung, als an den obigen Zierpflanzen). Ich versuche daher immer, beides auf dem Balkon zu haben: Pflanzen die die Bienen mögen und Gemüse für mich. Dann hat jeder was zu essen. Und ohne Bienen am Gemüse gäbe es ja auch keine Früchte…

2 Kommentare zu “5 bienenfreundliche Pflanzen für den Balkon

  1. Die klassischen “Zierpflanzen” sind in meinen Augen weder dekorativ noch haben sie einen ökologischen Mehrwert. Viele Balkone sind leider immer noch so geschmückt, wie vor 50 Jahren – Glücklicherweise, und dafür stellst Du hier ein gutes Beispiel dar – kommt so langsam das Bewusstsein und der Wandel für mehr Sinnhaftigkeit.

    • René Zintl

      Hallo Franzi.

      Leider gibt es auch viele Leute, die keine Insekten und damit auch keine Bienen auf ihrem Balkon haben wollen. Lassen sich leider nur wenige von dieser Fraktion umstimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.