Dendrobium-Orchidee verblüht – Was tun?

Ich mag es wenn ich etwas gefragt werde. Zwar wiederholt sich manches, aber oft wird man auch etwas neues gefragt und das hält die grauen Zellen in Schwung. So ging es mir bei einer verblühten Dendrobium-Orchidee. Da wurde ich folgendes gefragt:

“Was soll ich mit dieser Pflanze machen? Die ist verblüht!”

Ist die Dendrobium verblüht, sollte man die Blüten direkt am Stengel abschneiden. Außerdem ist es dann wichtig, eine 2-monatige Ruhephase anzufangen. Sie sollte dann kühl und relativ trocken stehen. Kühl bedeutet dabei tagsüber so um die 16 und nachts so um die 11 Grad. Dabei sollte sie dann auch nicht gedüngt werden.

Außerhalb der Ruhephase sollte die Dendrobium bei um die 20 und nachts bei um die 15 Grad stehen und dann auch wieder gut gegossen und gedüngt werden. Der Temperaturunterschied und die Ruhephase ist wichtig, damit sie wieder blüht.

Dabei beachten: Bildet die Orchidee anstatt neuer Knospen Kindel, dann war die Ruhephase nicht konsequent genug. Hat sie Blätter dagegen abgeworfen, war es zu konsequent.

Das ist nicht ganz einfach und es kann sehr gut sein, dass es beim ersten Mal nicht klappt. Nur Mut und nochmal probieren!

Was wurde aus der besagten Pflanze?

Die Frage kam aus meiner Familie. Demjenigen war das dann zu kompliziert und hat sie ohne besondere Pflege noch eine Weile im Topf gelassen und dann entsorgt. Verständlich, aber wie gesagt: Wenn jemand da Interesse und die Zeit hat, gerne probieren. Kann man dann schon stolz drauf sein wenn man sie wieder zum blühen bekommt.

Fragen gerne in die Kommentare oder per Mail/Social Media an mich.

23 Kommentare zu “Dendrobium-Orchidee verblüht – Was tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.