Landesgartenschau Lahr 2018

2014 war meine erste Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd. Seit 4 Jahren also lauf ich durch die verschiedenen Gartenschauen, die jedes Jahr stattfindet und ich besuche jede! Einfach, weil die so schön sind (Bad Herrenalb zum Beispiel oder Öhringen). Alle 2 Jahre findet eine Landesgartenschau statt, zumindest bei mir in Baden-Württemberg. Dazwischen gibt es die kleineren Gartenschauen. Dieses Jahr findet die Landesgartenschau in Lahr, am Rande vom Schwarzwald statt. 43.000 Einwohner. Also nicht klein, aber auch nicht übermäßig groß.

Ich werde oft gefragt, was so eine (Landes-)Gartenschau einer Stadt bringt? Zum einen Bekanntheit, da so eine Schau Besucher aus weiter Ferne anzieht und was noch viel wichtiger ist: Eine Gartenschau wird immer dort platziert, wo man eine dauerhafte Aufwertung damit erreichen will. Sprich: Stadtteile die nicht so schön sind, werden damit kräftigt aufgewertet: Parks, Renaturierungen, Spielplätze, Kindergärten und vieles mehr. Das Ganze wird noch bezuschusst. Trotzdem ist so eine Gartenschau nicht unumstritten, da die Kosten nicht immer durch Eintrittsgelder und Zuschüsse refinanziert werden können.

In Lahr spielt sich alles um einen See und um eine neu gebaute Stadthalle samt Kindergarten ab. In der Stadthalle gibt es eine Blumenschau zu besichtigen, neben dem Kindergarten hat es einen frei zugänglichen großen Spielplatz, am See gibt es einen Strand zum baden und noch vieles mehr. Auf so einer Gartenschau gibt es noch dazu auch im Freien immer viele Ausstellungen rund um die Natur. Man hat also immer was zu schauen.

Wer die Landesgartenschau besuchen will, muss 18 Euro als Erwachsener bezahlen. Das ist nicht ganz ohne. Kinder kosten 4 Euro (6-17 Jahre), aber summiert sich trotzdem und man hat noch nix gegessen oder die Anfahrt mit eingerechnet. Bis 14. Oktober kann man die Gartenschau noch besuchen!

0 Kommentare zu “Landesgartenschau Lahr 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.